Martin Frech

Die letzten Male (Version 1.0, Sept. 2014)

In meinem Leben gibt es ständig letzte Male.
Die ganze Band­breite: Kleinig­keiten und Neben­sächlich­keiten, Erfreu­liches und Ärger­liches – aber auch lebens­ver­ändernde Ereig­nisse.
Manches habe ich bald vergessen, über anderes muss ich noch lange nach­denken.

Für einige letzte Male gibt es daher ent­sprechende Rituale: Abschieds­feiern, Gruppen­bilder oder Trauer­feiern

Das bringt der Lauf der Zeit so mit sich, höre ich.
Das stimmt wohl; es beschäftigt mich dennoch – also foto­grafiere ich es.

Bestimmte Verände­rungen sind ange­kündigt, andere nicht.
Ein achtsamer Blick hilft, bestimmte Ereig­nisse zu anti­zipieren.
Gelegent­lich foto­grafiere ich daher zufällig letzte Male; eben weil ich nicht weiss, das es das letzte Mal war, dass ich das Foto­gra­fierte erlebt habe (s. o.).
Bei anderen Gelegen­heiten foto­grafiere ich das letzte Mal bewusst. (Denkt hier jemand an das letzte Mahl?)

Die letzten Male haben unterschiedliche Trag­weiten:

Fotografien zeigen prinzipiell Vergangenes.

Foto­grafieren ist für mich Doku­mentieren.
Indem ich sie foto­grafiere, doku­mentiere ich Szenen und Dinge, die mir wichtig sind.
Insofern ist mein Foto­archiv eine Sammlung von Sammlungen.

Beim Anschauen alter Foto­grafien interessieren mich häufig die damaligen Neben­sächlich­keiten – Dinge, die unabsichtlich aufs Bild geraten sind, einfach weil sie da waren; Bilder werden – kaum sind sie foto­grafiert – zu Zeit­dokumenten.

2014 habe ich mich intensiv mit meinem Archiv beschäftigt. Dabei ist mir auf­gefallen, dass ich über die Jahre regel­mäßig Dinge und Ereig­nisse foto­grafiert habe, die es danach nicht mehr gab bzw. die ich zum letzten Mal erlebt habe.

© Martin Frech: Ausstellungsansicht Die letzten Male, 2014

Ausstellungsansicht Die letzten Male (Atelier; 2014)

© Martin Frech: Ausstellungsansicht Die letzten Male, 2014

Ausstellungsansicht Die letzten Male (Atelier; 2014)

© Martin Frech: Ausstellungsansicht Die letzten Male, 2014

Ausstellungsansicht Die letzten Male (Atelier; 2014)

© Martin Frech: Ausstellungsansicht Die letzten Male, 2014

Ausstellungsansicht Die letzten Male (Atelier; 2014)

© Martin Frech: Ausstellungsansicht Die letzten Male, 2014

Ausstellungsansicht Die letzten Male (Atelier; 2014)

Ausstellungs­projekt mit diversen Serien und Einzel­fotos:

farbig (D-Prints) und schwarz­weiß (Silber­gelatine-Baryt-Prints, direkt ver­größert von den originalen sw-Negativen),
unter­schiedliche Formate, unter­schiedliche Auf­lagen,
jeweils verso datiert und signiert

knôtM-Logo
Verknuddelt
mit knôtM.